Bestimmungen

  • Wertungspunkte für die Meisterschaft: 25-20-16-13-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 Punkte für die Plätze 1- 15.
  • Nenngeld:
    • Bis 18 Jahre: € 20,-/Tag
    • Erwachsene bei 2-Tagesnennung/Veranstaltung: € 30,-/Tag
    • Erwachsene bei 1-Tagesnennung/Veranstaltung: € 35,-/Tag
    • Ausschreibung des Veranstalters beachten!
  • Es gibt zwei Streichresultate
    • Als Streichresultate gelten auch nicht gefahrene und abgesagte Veranstaltungstage. Für abgesagte Tage kann jedoch ein Ersatztermin eingeschoben werden.
  • Lizenzfreier Cup (AMF Racecard wird empfohlen https://austria-motorsport.at/racecard)
  • Die Sieger der Jahreswertung oder von 4 Tagessiegen der Klassen „Neulinge“, „Hobby“ (bis 45 Jahre) und "Fortgeschrittene (bis 45 Jahren) steigen in der nächsten Saison in die nächsthöhere Klasse auf. Es ist dann noch möglich "außer Konkurrenz" in der niedrigeren Spur mitzufahren, jedoch kann nicht mehr um den Tagessieg bzw. um den Gesamtsieg mitgefahren werden.
  • Der erste Saisonstart definiert die Klasse für die Saison:
    • Mitfahren in einer niedrigeren Klasse ist danach "außer Konkurrenz" mögich
    • Mitfahren in einer höheren Klasse ist ebenso "außer Konkurrenz" möglich, außer man wechselt dauerhaft in die höhere Klasse. Dies ist im Nennbüro bekanntzugeben und es muss eine neue Startnummer gelöst werden.
    • In jedem Fall ist im Nennbüro bescheid zu geben, dass man in dieser Saison schon in einer anderen Spurfarbe gestartet ist.
  • Die Damenklasse wird in der Spurfarbe "grün" ausgetragen. Jene Damen die in der Spur "weiß" fahren werden im Ergebniss hinten angereiht und erhalten dementsprechend Punkte für die Jahreswertung.
  • Die Startnummern sind zentral am Motorrad im Bereich der Lichtmaske anzubringen, das Fahren mit mehreren Startnummern ist nicht gestattet.In jedem Fall muss die Startnummer zur gefahrenen Spur passen.
  • Start in 2 Wertungen am selben Tag ist nicht möglich.
  • Offen für in- und ausländische Fahrer
  • Ab der ersten Teilnahme an der lizenzpflichtigen AMF-Trial-Staatsmeisterschaft kann ein Fahrer keine weiteren Jahreswertungspunkte im ÖTSV-Cup mehr sammeln. Am Tag, an dem AMF und ÖTSV- Cup gefahren wird, ist eine Wertung für Lizenzfahrer nur im AMF-Lauf möglich. Fahrer, die ihre Lizenz nur für Auslandsstarts nutzen, fahren im Cup auch um die Jahreswertung.

Spurfarben und Klassen

Farbe Klasse Beschreibung
Rot Experten Höchster Schwierigkeitsgrad. Nur an Tagen ohne AMF-Lauf, keine Jahreswertung
Blau Könner Hoher Schwierigkeitsgrad. Hohe Stufen, schwere Kehren, Vorder-/Hinterradversetzen notwendig.
Gelb

Fortgeschrittene/

Plus 45

Mittlerer Schwierigkeitsgrad. Mittelhohe Stufen und enge Kehren (ohne Hinterradversetzen bewältigbar). Fahrer Jahrgang 1974 und älter werden in "Plus 45" gewertet.
Grün

Hobby/

Plus 45

Leichter Schwierigkeitsgrad. Niedrige Stufen, anspruchsvolle Kehren.

Fahrer Jahrgang 1974 und älter werden in "Plus 45" gewertet.

Weiß Neulinge Sehr leichter Schwierigkeitsgrad. Keine Stufen. Neulingen wird ein einfacher Einstieg geboten.